Wenn Marken Filme wären

Wenn Marken Bücher wären, dann wären Produkt-Marken Science-Fiction und Dienstleistungs-Marken Biografien. Denn bei Produkten darf oder soll man etwas ganz Neues erfinden. Dienstleistungs-Marken kommen dagegen umso besser an, je näher sie an der Wahrheit bleiben und je authentischer sie empfunden werden. Markenwerte, die nicht glaubhaft aus der Biografie und dem Spirit des Unternehmens heraus entwickelt wurden, langweilen den „Leser“, der ja wissen will, wie es wirklich ist. Die Marke eines Dienstleisters mit dem aufzuladen, was den Menschen, welche die Dienstleistung ja dann auch erbringen werden, täglich wichtig ist, macht das Unternehmen glaubwürdig für diejenigen, die sich als Klienten oder Kunden – etwa eines Krankenhauses – wirklich auf die gegebenen Versprechen verlassen müssen.